Kreditkarte ohne Schufa



Kreditkarten ohne Schufa

Bargeldloses Zahlen ist nicht nur äußerst praktisch, sondern wird in Deutschland zunehmend beliebter. Allein der Marktführer Mastercard zählt mehr als 24 Millionen Kreditkarten deutschlandweit. Kein Wunder, denn in Zeiten von Onlineshopping und Co. sind Kreditkarten ein unverzichtbares Zahlungsmittel. Doch will man in den Besitz einer Kreditkarte kommen, muss man kreditwürdig sein. Somit sollte man nicht nur über ein Bankkonto verfügen, sondern auch noch einen positiven Schufa Wert vorweisen können. Dabei ist bereits ein eigenes Konto, für viele Schuldner bereits ein großes Hindernis. Doch zum Glück gibt es in Deutschland nicht nur ein Konto ohne Schufa, sondern auch Kreditkarten die man selbst mit einer negativen Schufa Auskunft bekommen kann.

Prepaid Kreditkarte

Die Lösung für alle Schuldner, eine Prepaid Kreditkarte, auch Guthabenkarte genannt. Wie der Name schon sagt, muss man bei einer Prepaid Kreditkarte Geld vorher aufladen um dann bargeldlos shoppen gehen zu können. Der Vorteil: Das Konto kann nicht überzogen werden und man gerät nicht weiter in die Schuldenfalle. Aus diesem Grund ist die Kreditkarte ohne Schufa nicht nur bei Schuldnern, sondern auch bei Teenies besonders beliebt.

Anbieter einer Prepaid Karte

Neben vielen unbekannten Anbietern, gibt es auch einige namhafte deutsche Banken, die eine Prepaid Kreditkarte anbieten.  Neben der Postbank und der Commerzbank, ist hier vor allem die Sparkasse zu nennen, die Ihren Kunden diesen Service anbieten. Darüber hinaus gibt es noch die Wüstenrot Bank, die Landesbank Berlin und Baden-Würtemberg, sowie kleinere Anbieter wie die Wirecard Bank oder Kalixa die ebenfalls mit einer Guthabenkarte auf Kundenfang gehen. Verbraucher sollten dabei nicht nur auf die Seriosität einer Bank achten. Die Bedingungen der einzelnen Anbieter unterscheiden sich erheblich, wodurch eine genaue Prüfung der Kosten für eine gute Entscheidung unerlässlich ist.

Kosten der Prepaid Kreditkarte beachten

Wer über die Anschaffung einer Kreditkarte ohne Schufa nachdenkt, der sollte sich als erstes einen Überblick über die anfallenden Kosten machen. Dabei steht zunächst die jährliche Gebühr im Fokus der Betrachtung. Dabei wird Ihnen schnell auffallen, dass kostenlose Karten eher die Seltenheit sind. Einzig bei der Wüstenrot Bank und Kalixa erhalten Sie eine Prepaid Kreditkarte ohne ein Jahresentgelt zu bezahlen. Alle anderen Banken verlangen eine gewisse Jahresgebühr, die von Bank zu Bank unterschiedlich ist. In der Regel sollte man allerdings mit ca. 30 Euro pro Jahr rechnen. Doch wer alleine auf die Jahresgebühren blickt, handelt zu schnell. Auch das Abheben mit der Karte kostet teilweise viel Geld und sollte daher nicht unterschätzt werden. Lesen Sie sich deshalb die verschiedenen Konditionen der Banken genau durch und überlegen Sie dann, welcher Anbeiter am besten zu Ihnen passen würde.

 

Die besten Kreditkarten ohne Schufa

AnbieterKosten für Kreditkarte
Gebühren bei Bargeldabhebung
LimitZum Angebot
Postbank22 Euro pro JahrMind. 5 Euro oder 2,5% der Auszahlungssumme am Automaten bzw. 3% am Bankschalter500 Euro am Tag bzw. 1500 Euro in 7 TagenPostbank Visa Card Prepaid
Commerzbankunter 18: 0 Euroüber 18: 29,90 Euro pro JahrMind. 5,98 Euro oder 1,95% der Auszahlungs-
summe am Automaten bzw. 3% am Bankschalter
keine AngabenCommerzbank Prepaid Karte
Wüstenrot Bank
kostenlos12x im Jahr kostenlos, danach 0,99 Euro pro Abhebungkeine AngabenWüstenrot Visa Prepaid
Kalixa4,95 Euro Anmeldegebührkostenlos300 Euro am Tag bzw. 1000 Euro in 7 Tagen bzw. 3000 Euro in 30 TagenKalixa Card
© 2012 - Schufa Selbstauskunft Kostenlos
Impressum |
Scroll to Top